Homepage von Familie Peters

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Artikel-Sammlung Seelsorge Werkzeuge in Gottes Hand - von Paul David Tripp

Werkzeuge in Gottes Hand - von Paul David Tripp

E-Mail Drucken
Beitragsseiten
Werkzeuge in Gottes Hand - von Paul David Tripp
Kapitel 4: Das Herz ist das Ziel
Warum handeln Menschen so und nicht anders?
Frucht, Wurzeln und das Herz
Der Dienst von Mensch zu Mensch und die Heftzange
Der Kern der Sache ist das Herz
Wie Gott reagiert
Verdeckter und offener Götzendienst
Die Anwendung des Prinzips
Das Problem mit dem Schatz
Alle Seiten

Der Dienst von Mensch zu Mensch und die Heftzange

Das von Christus verwendete Bild gibt uns die Richtung für den Dienst von Mensch zu Mensch. Wir werden das noch sehen, wenn wir das Beispiel erweitern und anwenden. Sagen wir mal, ich habe in meinem Garten einen Apfelbaum. Die Äpfel, die er trägt, sind jedes Jahr mehlig, verschrumpelt, braun und matschig. Nach einigen Jahren sagt meine Frau: »Es ergibt doch keinen Sinn, wenn wir diesen riesigen Baum haben, aber die Äpfel nicht essen können. Kannst du da nicht was machen?« Eines Tages sieht meine Frau aus dem Fenster. Ich bin im Garten, bewaffnet mit einer großen Gartenschere, einer Heftzange in Industriequalität und zwei großen Körben mit Äpfeln.

Ich steige auf die Leiter, schneide alle faulen Äpfel von den Zweigen und hefte leuchtend rote Früchte daran. Von weitem sieht unser Baum aus, als sei er übervoll mit herrlichen Äpfeln. Aber wenn Sie an der Stelle meiner Frau wären, was würden sie dann von mir denken?

Wenn ein Baum Jahr für Jahr schlechte Früchte trägt, stimmt etwas nicht mit ihm, und zwar bis in die Wurzeln. Ich kann das Problem nicht lösen, wenn ich neue Äpfel an seine Zweige hefte. Auch diese Früchte werden faulen, weil sie keine Verbindung zu den lebenspendenden Wurzeln haben. Im nächsten Frühjahr werde ich deshalb wieder dasselbe Problem haben. Ich werde keine gesunden Äpfel ernten können, weil meine Lösung nicht bis zur Wurzel oder bis zum Herzen des Problems vorgedrungen ist. Wenn die Wurzeln des Baums unverändert bleiben, wird er nie gute Äpfel hervorbringen.

Im Dienst von Mensch zu Mensch ist es ähnlich. Vieles, was wir tun, um in uns selbst und anderen Wachstum und Veränderung zu bewirken, gleicht meinem Bemühen mit der Heftzange, dem Versuch, Äpfel gegen Äpfel auszutauschen, ohne das Herz, die tiefere Ursache hinter dem Verhalten zu untersuchen. Genau da setzt auch die Kritik Christi an den Pharisäern an. Veränderung, die das Herz auslässt, führt äußerst selten zu einer grundlegenden Umwandlung. Eine Zeitlang scheint so etwas zwar zu funktionieren, aber es bleibt nur eine vorübergehende und »kosmetische« Maßnahme. So etwas passiert häufig im Dienst von Mensch zu Mensch. Von außen sieht es so aus, als ob sich jemand wirklich geändert hätte. Wenn man ihn oder sie aber zur Rechenschaft zieht, tut und sagt er oder sie etwas ganz anderes. Der Ehemann scheint zu seiner Frau nett und aufmerksam zu sein. Der Teenager scheint seinen Eltern mit neuem Respekt entgegenzutreten. Die von Depressionen geplagte Person traut sich wieder aus dem Haus. Ein Bruch in einer zwischenmenschlichen Beziehung scheint geheilt zu sein. Aber die Veränderungen sind nicht von Dauer. Sechs Wochen oder sechs Monate später ist der oder die Betroffene wieder da, wo er oder sie vorher war. Warum? Weil die Veränderung nicht bis zum Herzen durchgedrungen ist und deshalb nur kurze Zeit anhalten konnte.

Deshalb kommt es vor, dass ein Teenager unter der liebevollen Obhut christlicher Eltern seine Teenagerjahre ganz gut überstanden hat, aber an der Uni plötzlich nichts mehr von seinem Glauben wissen will. Ich meine, in den meisten Fällen hat so ein Teenager nicht seinem Glauben den Rücken gekehrt. In Wirklichkeit war sein Glaube der Glaube seiner Eltern. Er hat einfach in diesem Rahmen gelebt, solange er noch zu Hause war. Wenn er dann aber mit seinem Studium beginnt und die Einschränkungen des Elternhauses wegfallen, wird das offenbar, was wirklich in seinem Herzen ist. Er hat den Glauben nicht verinnerlicht. Er hat sich Christus nicht so anvertraut, dass sein Leben umgekrempelt wurde. Er hat sich zwar »christlich« verhalten, weil seine Eltern das von ihm erwartet haben, aber sein Verhalten entsprach nicht seiner inneren Haltung. An der Uni verlor er dann jeden Halt, und die wahren Gedanken und Motive seines Herzens führten ihn weg von Gott. Nicht die Uni war die Ursache seines Problems. Dort trat nur seine wahre Herzenshaltung zutage. In Wirklichkeit hatte der Glaube in seinem Herzen nie Wurzeln geschlagen. Als Folge davon zeigten seine Worte, Entscheidungen und Handlungen kein Herz für Gott. Sein gutes Benehmen war nicht von Dauer, weil es nicht in seinem Herzen verwurzelt war.

Die von Christus verwendete Illustration legt den Grund für drei Prinzipien, die eine Richtschnur sind für unser Bemühen, als Werkzeuge Gottes im Leben unserer Mitmenschen auf Veränderungen hinzuwirken.

  1. Es gibt eine eindeutige Verbindung zwischen Wurzel und Frucht, zwischen unserem Herzen und unserem Verhalten. Menschen und Situationen sind nicht bestimmend für unser Verhalten, sondern sie bieten nur die Gelegenheit, bei der unser Verhalten das offenbart, was in unserem Herzen ist.
  2. Dauerhafte Veränderung nimmt ihren Weg immer über das Herz. Veränderte Frucht ist immer eine Auswirkung von veränderter Wurzel. Christus drückt es in Matthäus 23 ähnlich aus: »Reinige zuerst das Innere des Bechers oder der Schüssel, dann wird das Äußere sauber werden.« Jede Agenda zur Veränderung muss den Schwerpunkt auf die Gedanken und Wünsche des Herzens legen.
  3. Deshalb zielt unser persönliches Wachstum und unser Dienst von Mensch zu Mensch auf das Herz ab. Unser Gebet ist es, dass Gott zuerst unser Herz verändert und uns dann gebraucht, um diese Veränderung des Herzens in anderen zu bewirken, damit daraus neue Worte, Entscheidungen und Handlungen erwachsen.


 

Aktuelle Beiträge


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.10152364464JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.10162364696JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.10162365280JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.10202369904JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.10342398864require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.10352401208modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.10152364464JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.10162364696JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.10162365280JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.10202369904JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.10342398864require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.10352401208modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.10152364464JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.10162364696JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.10162365280JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.10202369904JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.10342398864require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.10352401208modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.10152364464JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.10162364696JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.10162365280JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.10202369904JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.10342398864require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.10352401208modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.10152364464JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.10162364696JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.10162365280JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.10202369904JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.10342398864require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.10352401208modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

Meist gelesen


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08712305288JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08722305520JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08722306104JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08742310040JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08812340624require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.08832342928modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08712305288JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08722305520JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08722306104JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08742310040JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08812340624require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.08832342928modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08712305288JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08722305520JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08722306104JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08742310040JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08812340624require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.08832342928modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08712305288JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08722305520JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08722306104JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08742310040JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08812340624require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.08832342928modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001232560{main}( ).../index.php:0
20.07282150176JSite->render( ).../index.php:79
30.07302151248JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.07792212272JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08712305288JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08722305520JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08722306104JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08742310040JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08812340624require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.08832342928modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

Zitate

»Kommt doch, wir wollen miteinander rechten! spricht der HERR. Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, sollen sie weiß werden wie der Schnee; wenn sie rot sind wie Karmesin, sollen sie wie Wolle werden.«

Die Bibel in Jesaja 1,18