Homepage von Familie Peters

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Artikel-Sammlung Predigt-Vorbereitung Biblisch Predigen - von John MacArthur

Biblisch Predigen - von John MacArthur

E-Mail Drucken
Beitragsseiten
Biblisch Predigen - von John MacArthur
Die Auslegungspredigt wiederentdecken
Die Entwicklung in der jüngeren Vergangenheit
Die Heilige Schrift wiederentdecken
Die Definition von »Auslegungspredigt«
Den Auslegungsprozess verstehen
Gedanken über die Vorzüge der Auslegungspredigt
Alle Seiten

Die Definition von »Auslegungspredigt«

Abhandlungen über das Predigen unterteilen dieses in drei Arten: die Themen-, die Sprungbrett- und die Auslegungspredigt. Themenpredigten kombinieren gewöhnlich eine Reihe von Bibelversen, die lose mit einem Thema zusammenhängen. Die Sprungbrettpredigt greift einen kurzen Text oder Abschnitt heraus, der im Allgemeinen als Sprungbrett dafür dient, was der Prediger ansprechen will. Weder die Themen- noch die Sprungbrettpredigt sind ein angemessener Versuch, Gottes Wahrheit in dem Zusammenhang auszulegen, zu verstehen, zu erklären oder anzu­wenden, der in der Schrift vorliegt.

Im Gegensatz dazu richtet die Auslegungspredigt ihr Augenmerk auf den/die betrachtete(n) Text(e) und berücksichtigt dabei den je­weiligen Zusammenhang.21 Bei der Auslegung konzentriert man sich normalerweise auf einen einzigen Text der Schrift; manchmal kann aber auch eine thematisch-theologische oder historisch-bi­ographische rede auslegender Natur sein. Eine Auslegung kann Abschnitte jeder länge behandeln.

Eine Möglichkeit, die Bedeutung des Begriffs Auslegungspredigt zu erklären, liegt darin festzustellen, was sie nicht ist.22

1.   Sie ist kein Kommentar, der ohne Einheit, Gliederung und Stringenz von Wort zu Wort und von Vers zu Vers geht.

2.   Sie besteht nicht darin, dass man einen Abschnitt weitschwei­fig kommentiert und sich Bemerkungen dazu aus dem Ärmel schüttelt.

3.   Sie ist keine Masse unzusammenhängender Annahmen und Schlüsse, die darauf gründen, was ein Abschnitt oberflächlich betrachtet bedeutet, die aber nicht durch eine ausführliche Untersuchung des Textes gestützt werden.

4.    Sie ist keine bloße Auslegung, sei sie auch noch so gelehrt, wenn es ihr an Thematik, Gliederung und Gedankenentfaltung mangelt.

5.    Sie ist nicht lediglich die strukturelle Gliederung eines Abschnitts mit ein paar unterstützenden Kommentaren, aber ohne andere Bestandteile einer rede oder Predigt.

6.    Sie ist keine Themenpredigt, die hier und da Teile des Abschnitts benutzt, eine Behandlung anderer gleich wichtiger Teile aber unterlässt.

7.    Sie ist keine Sammlung aus Bruchstücken grammatischer Befunde und Zitate aus Kommentaren, ohne dass diese Bestandteile zu einer nahtlosen, flüssigen, interessanten und herausfordernden Botschaft verschmolzen werden.

8.    Sie ist keine Abhandlung im Stil einer Sonntagsschul-Lektion, die den Inhalt umreißt, informell und engagiert ist, nicht aber wie eine Predigt aufgebaut ist noch rhetorische Bestandteile enthält.

9.    Sie ist keine Bibelvorlesung, die eine Anzahl verschiedener Abschnitte verbindet, die ein Thema gemeinsam haben, jedoch keinen davon gründlich unter Beachtung von Grammatik und Zusammenhang behandelt.

10Sie ist keine gewöhnliche Andacht oder Ansprache zum gebetstreffen, die fortlaufenden Kommentar, weitschweifige Anmerkungen, unzusammenhängende Vermutungen und persönliche Reaktionen zu einer halbwegs inspirierenden Abhandlung kombiniert, der es aber am Nutzen des grundle­genden exegetisch-kontextuellen Studiums und überzeugen­der Elemente mangelt.

Bevor wir weiter fortfahren, wollen wir den Bedeutungsrahmen der Worte auslegen, Auslegung, Ausleger und auslegend betrach­ten. nach Webster (englisches Standardwörterbuch; Anm. d. Übers.)ist eine Auslegung eine Abhandlung, die Informationen vermitteln oder erklären will, was schwer zu verstehen ist.23 wendet man die­sen Gedanken auf die Predigt an, erfordert dies vom Prediger, dass er jemand ist, der die Schrift erklärt, indem er den Text öffentlich darlegt, um dessen Bedeutung aufzuzeigen, um zu erklären, was schwer zu verstehen ist und um ihn angemessen anzuwenden.

Dem ähnelt sehr, was Johannes Calvin schon vor einigen Jahrhunderten unter Auslegung verstand:

Zuallererst verstand Calvin die Predigt als Erklärung der Schrift. Die Worte der Schrift sind Quelle und Inhalt der Predigt. Als Ausleger bot Calvin für das Werk der Predigt alle Fertigkeiten eines humanistischen gelehrten auf. Als Ausleger erklärte Calvin den Text, indem er dessen natürliche, wahre, schriftgemäße Bedeutung suchte ... Predigen heißt nicht nur die Schrift zu er­klären, sondern auch diese praktisch anzuwenden. Wie Calvin die Schrift Wort für Wort erklärte, so wandte er sie auch Satz für Satz auf Leben und Erfahrung seiner Gemeinde an.24

Die Auslegungspredigt wird weniger durch die Form der Botschaft definiert als vielmehr dadurch, aus welcher Quelle und durch wel­chen Arbeitsvorgang sie gebildet wird. Unger erfasst sehr treffend, was das heißt:

Egal wie lang der erläuterte Abschnitt sein mag: wenn er so behandelt wird, dass seine wahre und grundlegende Bedeu­tung, die der betreffende biblische Autor im Sinn hatte und die angesichts des gesamtbiblischen Zusammenhangs vorliegt, verdeutlicht und auf die Bedürfnisse der heutigen Zuhörer an­gewandt wird, dann kann man zu recht sagen, dass es eine Auslegungspredigt ist ... es ist ausdrücklich kein Predigen über die Bibel, sondern ein Predigen der Bibel. »Was sagt der Herr?« ist das A und O der Auslegungspredigt. Sie beginnt in der Bibel und endet in ihr, und alles dazwischen entspringt der Bibel. Mit anderen Worten: die Auslegungspredigt ist eine Predigt, bei der die Bibel im Mittelpunkt steht.25

Zwei weitere Definitionen von Auslegungspredigt helfen uns zu verstehen, was diese ist:

Auslegungspredigt ist im günstigsten Fall »die Darlegung bi­blischer Wahrheit, die sich daraus ableitet und dadurch ver­mittelt wird, dass man einen Abschnitt in seinem historischen, grammatischen Zusammenhang und durch den Geist geleitet studiert, was der heilige geist zuerst auf das Leben des Predi­gers und dann durch ihn auf das seiner Gemeinde anwendet.«26

In den 1950er Jahren war Ml-J [D. Martyn Lloyd-Jones] an­scheinend der einzige, der sich in England für das engagierte, was er »Auslegungspredigt« nannte. Um eine Predigt so nen­nen zu können, genügte es seiner Ansicht nach nicht, dass ihr Inhalt biblisch sei: Ansprachen, die sich auf Wortstudien kon­zentrierten oder die fortlaufende Kommentare und Analysen ganzer Kapitel liefern, könnte man wohl »biblisch« nennen; doch das ist nicht dasselbe wie eine Auslegungspredigt. Etwas erklären heißt nicht nur, die richtige grammatische Bedeutung eines Verses oder Abschnitts anzugeben, sondern vielmehr die Grundsätze oder lehren aufzuzeigen, die diese Worte vermit­teln sollen. Wahre Auslegungspredigt ist daher lehrhafte Pre­digt; sie ist eine Predigtweise, die von Gott her den Menschen auf bestimmte Wahrheiten anspricht. Wer die Auslegungspre­digt praktiziert, ist nicht bloß jemand, der anderen »seine For­schungsergebnisse mitteilt«; er ist ein Botschafter und Bote, der in Vollmacht den Menschen das Wort Gottes überbringt. Solche Predigtweise legt einen Text dar, leitet dann daraus etwas ab (wobei sie diesen Text stets im Auge behält), erörtert ihn und appelliert an die Hörer. Zusammen ergibt das eine Botschaft, die dieselbe Autorität wie die Schrift hat. Unter dieser Voraus­setzung erfordert das Lehramt von dem Prediger, dass er mit Paulus sagen kann: »wir sind ja nicht wie die vielen, die mit dem Wort Gottes Geschäfte machen; sondern wie man aus Lauterkeit und aus Gott reden muss, so reden wir vor Gott in Christus« (2Kor 2,17 Lut). Wenn dies bedeutet, dass man die Predigt in höchsten Ehren hält, dann war es nichts weniger als das, was nach Meinung von Dr. Lloyd-Jones die Voraussetzung für den Dienst des Pastors ist.27

Fassen wir die Mindestbestandteile der Auslegungspredigt wie folgt zusammen:

1.    Die Botschaft hat ihre Quelle allein in der Schrift.28

2.    Die Botschaft wird durch sorgfältige Exegese der Schrift ent­nommen.

3.    Bei der Vorbereitung der Botschaft wird die Schrift in ihrem normalen Sinn und Zusammenhang richtig gedeutet.

4.    Die Botschaft erläutert klar, was die ursprüngliche, von Gott beabsichtigte Bedeutung der Schrift ist.

5.    Die Botschaft wendet die Bedeutung der Schrift auf die Gegenwart an.

Zwei Bibeltexte veranschaulichen den Geist der Auslegungs­predigt:

Und sie lasen aus dem Buch, aus dem Gesetz Gottes, abschnitts­weise vor, und gaben den Sinn an, so dass man das Vorgelesene verstehen konnte. (Neh 8,8)

Deshalb bezeuge ich euch am heutigen Tag, dass ich rein bin vom Blut aller; denn ich habe nicht zurückgehalten, euch den ganzen Ratschluss Gottes zu verkündigen. (Apg 20,26-27)

Ein besonderes Beispiel ist, wie Jesus in der Synagoge Jes 61,1-2 erklärt (Lk 4,16-22). Später gab er den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus eine thematische Erklärung über seine Person (Lk 24,27.32.44-47). In Apg 8,27-35 erklärt Philippus dem äthiopischen Kämmerer Jes 53,7-8. Stephanus hielt den Juden eine historisch-biographische Auslegungspredigt, bevor sie ihn steinigten (Apg 7,2-53).

Greer Boyce hat die Auslegungspredigt wie folgt treffend beschrie­ben:

Kurz gesagt erfordert die Auslegungspredigt, mit der Bibel so umzugehen, dass wir jeden Text sorgfältig untersuchen, sowohl in seinem direkten Zusammenhang als auch in seiner Stellung in dem Buch, in dem er steht. Wir müssen das ganze Gewicht moderner exegetischer und theologischer Gelehrsamkeit in die Waagschale werfen. Das Ziel ist nicht, dass der Prediger auf der Kanzel all seine Gelehrsamkeit vorführt. Vielmehr soll der Pre­diger von einer soliden Kenntnis seines Textes her zuverlässig reden und die Kanzel zumindest als ein »Arbeiter« betreten, »der sich nicht zu schämen braucht, der das Wort der Wahrheit richtig behandelt.«

Der letzte Arbeitsschritt des Predigers ist der entscheidendste und gefährlichste von allen: er muss die biblische Botschaft so­wohl zuverlässig als auch auf relevante weise auf uns heute anwenden. Hierfür muss er seine ganze Handwerkskunst auf­bringen. Wir müssen uns dessen bewusst sein, dass eine zu­verlässige Auslegung an sich nicht zu einer wirksamen Predigt führt. Allerdings müssen wir uns auch dessen bewusst sein, dass die Treue zum Text nicht dem geopfert werden darf, was wir für bedeutend halten. Anscheinend sind nur allzu viele Pre­diger von heute zu diesem Opfer bereit, was dazu führt, dass ihre Predigten ein Mischmasch aus moralischen Ratschlägen, ihren eigenen unmaßgeblichen (und manchmal törichten) Mei­nungen sowie den neuesten psychologischen Erkenntnissen sind. Indem sie darauf besteht, dass der Inhalt der Predigt mit dem Textthema übereinstimmen muss, ruft die Auslegungspre­digt den Prediger zu seiner eigentlichen Aufgabe zurück: der Verkündigung des Wortes Gottes in der und durch die Bibel.29



 

Aktuelle Beiträge


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08492534664JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08492534896JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08502535480JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08522540104JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08592569056require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.08602571400modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08492534664JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08492534896JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08502535480JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08522540104JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08592569056require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.08602571400modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08492534664JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08492534896JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08502535480JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08522540104JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08592569056require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.08602571400modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08492534664JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08492534896JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08502535480JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08522540104JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08592569056require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.08602571400modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.08492534664JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.08492534896JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.08502535480JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.08522540104JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.08592569056require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.08602571400modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

Meist gelesen


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.07572475480JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.07572475712JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.07572476296JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.07592480232JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.07652510824require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.07652513128modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.07572475480JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.07572475712JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.07572476296JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.07592480232JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.07652510824require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.07652513128modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.07572475480JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.07572475712JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.07572476296JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.07592480232JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.07652510824require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.07652513128modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.07572475480JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.07572475712JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.07572476296JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.07592480232JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.07652510824require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.07652513128modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000232560{main}( ).../index.php:0
20.06332320472JSite->render( ).../index.php:79
30.06352321544JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.06782382568JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.07572475480JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.07572475712JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.07572476296JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.07592480232JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.07652510824require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.07652513128modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

Zitate

»Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er [Gott] treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.«

Die Bibel in 1.Johannes 1,9