Homepage von Familie Peters

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Artikel-Sammlung Evangelisation Evangelisation durch Glaubenskurse

Evangelisation durch Glaubenskurse

E-Mail Drucken
Beitragsseiten
Evangelisation durch Glaubenskurse
1. Chronologische Bibelkurse
2. Glaubensgrundkurse
Alle Seiten

1. Chronologische Bibelkurse

Die biblischste und vollmächtigste Methode besteht sicher darin, die Bibel selbst als evangelistischen Kurs zu verwenden, und zwar nach der Reihenfolge der biblischen Offenbarung. Gott hat sich nicht thematisch offenbart, sondern geschichtlich. Die Reihenfolge seiner Offenbarung hat System: In 1. Mose werden die Grundlagen gelegt: Gottes Wesen, seine Schöpfermacht, der Mensch und sein Problem der Sünde, die Verheißung des Erretters usw. Nachfolgend zielt alles auf das erwartete Kommen des Erlösers hin: Er wird als Nachkomme Abrahams verheißen und in vielen Opfern und Symbolen des Volkes Israel vorgeschattet. Immer mehr offenbart Gott sein Wesen im Handeln mit seinem Volk und immer mehr wird die Sündigkeit, das Versagen und die geistliche Notlage der Menschen deutlich.

Aus der Bibel wird deutlich, dass eine Kenntnis der alttestamentlichen Heilsgeschichte den fruchtbarsten Boden für das Evangelium bildet. Die ersten Christen waren allesamt Juden, denen Gott sich im Verlauf vieler Jahrhunderte offenbart und das Alte Testament anvertraut hatte. Bemerkenswerterweise waren auch die meisten ersten Heidenchristen zuvor schon mit der alttestamentlichen Offenbarung Gottes vertraut: Der Kämmerer aus Äthiopien (sofern er kein Jude war) kannte und las das AT; Kornelius war ein »Gottesfürchtiger« (Apg 10,22), d.h. ein Heide, der an den Gott der Juden glaubte. Gleiches gilt für die Bekehrten in Antiochia in Pisidien (Apg 13,16.43), für Lydia, die erste europäische Christin (Apg 16,14) und die ersten Heidenchristen in Thessalonich (Apg 17,4) und Korinth (Apg 18,7). Ist es in einer Zeit, wo die Bibel immer mehr aus dem allgemeinen Bildungsgut verschwindet, nicht gerade eine »zeitgemäße« Art der Evangelisation, einen gründlichen, chronologischen Bibelunterricht anzubieten? 

Leider ist dies für die meisten Leute aufgrund der erforderlichen Menge und Länge unattraktiv. Gerade in unserer Zeit von Fastfood und Mikrowelle kommt Langwieriges nicht gut an. Gott hat sich jedoch mehrere tausend Jahre Zeit genommen, um sich zu offenbaren! In den letzten Jahrzehnten wurde aber in der Mission unter unerreichten Stämmen (insbesondere bei New Tribes Mission, NTM) hat sich die Methode des chronologischen Bibelunterrichts als sehr fruchtbar erwiesen. Der NTM-Pioniermissionar Stephen Lonetti schreibt:

»Als wir die Sprache und Kultur des Naturvolkes der Taliabo erforschten, hat uns die Verantwortung, ihnen das Evangelium mitzuteilen, sehr stark getroffen. Zum ersten Mal sollten Männer und Frauen des Taliabo-Stammes das Wort Gottes in ihrer eigenen Sprache hören. Wir wussten, dass wir das unbedingt in rechter Weise bewerkstelligen mussten. Aber wie sollte das stellvertretende Sühneopfer Jesu Christi für Menschen einen Sinn ergeben, die glauben, dass sie aus dem Schwitzwasser eines großen Felsen stammen? Wir machten uns Sorgen, dass die Taliabo die Botschaft der Bibel falsch verstehen und sie mit ihren eigenen Ãœberlieferungen vermischen könnten. Die Taliabo mussten zuerst grundlegende Wahrheiten verstehen, damit für sie das Evangelium überhaupt einen Sinn ergibt. Sie mussten lernen, dass der Gott der Bibel der souveräne Schöpfer und Gesetzgeber ist. Nur mit einem korrekten Verständnis der Wesensmerkmale Gottes würden sie eine biblische Sicht von der Sünde und der Verdorbenheit des Menschen haben. Die Wahrheit, dass Gott der liebevolle Urheber des Heils ist, wird nur für solche eine Bedeutung haben, die von ihren Sünden überführt sind. 

Wir planten, vorn beim 1. Buch Mose anzufangen und der Reihe nach die alttestamentliche Heilsgeschichte zu unterrichten. Das würde eine biblische Grundlage legen, um das Evangelium der Gnade Gottes richtig zu verstehen. Diese chronologische Vorgehensweise der Evangelisation vermittelt die Bibel fortschreitend in der Reihenfolge, wie sie aufgeschrieben ist. Jede neue Wahrheit baut auf einer vorherigen, zugrunde liegenden Wahrheit auf und zeigt, wie Gott im praktischen Leben handelt. Der erforderliche Zeitaufwand für diese feste Grundlage war die Mühe auf jeden Fall wert, da es verhalf, das Evangelium überhaupt zu verstehen. Innerhalb einiger weniger Monate des Lehrens kamen Hunderte von Taliabo zum rettenden Glauben an den Herrn Jesus Christus. Auch jetzt, zwei Jahrzehnte später, bleibt die Taliabo-Gemeinde fest und stark. Sie bringt die Frucht echter Errettung und verbreitet das Evangelium auch in den umliegenden Dörfern.

Als ich 1995 in die USA zurückkehrte, war ich erschüttert, wie stark die Bibelkenntnis in meinem eigenen Land abnimmt. Die Verweltlichung der Kultur und der moralische Niedergang hatten eine große Skepsis hervorgerufen, ob es Gott und Wahrheit überhaupt gibt. Die meisten scharfsinnigen Christen werden diese Sorge teilen. Doch trotz der offenkundigen und zunehmenden Unkenntnis der Bibel wird weiterhin dieselbe Art von Evangelisation angewendet. In ihrem Eifer, das Evangelium schnell »rüberzubringen«, betonen Evangelisten die Liebe Gottes einerseits und vernachlässigen andererseits seinen Besitzanspruch und seine Autorität über seine Geschöpfe. Dabei geht leider der Blick für die unbegreifliche Gnade Gottes und für den unschätzbaren Preis der Erlösung verloren, weil man blind für die eigene Sünde ist. Der Versuch, auf einer nicht mehr vorhandenen Grundlage zu bauen, führt zu klaffenden Kommunikationslücken. Es ist zwar allein Gott in seiner Macht und Souveränität, der das Werk der Errettung vollführt, aber das Wort von der Versöhnung (2Kor 5,19) und dessen Verkündigung hat er seiner Gemeinde anvertraut. Deshalb sind wir dafür verantwortlich, eine klare Botschaft zu vermitteln.

Wie können wir dieser Verantwortung gerecht werden? Der Ausgangspunkt dafür ist die Erkenntnis, dass wir in einer Zeit leben, wo das Evangelium gelehrt werden muss. Es reicht nicht, ein paar Verse aufzulisten und zu hoffen, dass die Leute das schon verstehen werden. Wir müssen zurückkehren zum völligen Vertrauen auf die Schrift, um das Herz für den Samen des Evangeliums vorzubereiten.«

Stephen Lonetti hat chronologisches Lehrmaterial erstellt und in dem Bibelkurs Roter Faden durch die Bibel veröffentlicht, der überschaubare 15 Lektionen auf rund 200 Buchseiten umfasst. Zehn Lektionen führen entlang der Meilensteine des Alten Testaments, fünf weitere Lektionen lehren über die Person, das Wirken und das Erlösungswerk Jesu Christi. Fokus sämtlicher Lektionen ist Gott, der alles regiert und lenkt, und seine Errettung aus Gnade durch das Opferblut Jesu, die sich wie ein »roter Faden« durch die ganze Bibel zieht. Die gesamten Lektionen lassen sich gut in einem überschaubaren Zeitrahmen, z.B. 15 Wochen durcharbeiten. Am besten lesen die Teilnehmer vorher die jeweilige Lektion und die dazugehörigen Bibelabschnitte zu Hause allein oder mit einem Helfer zusammen durch. Beim Bibelkurstreffen selbst kann dann der Kursleiter die Lektion nochmals vertiefen und die Fragen am Ende jeder Lektion durchsprechen. Wenn auf »Hausaufgaben« und persönliche Vorbereitung verzichtet werden soll, kann man beim Kurstreffen einfach gemeinsam die Bibelstellen zur Lektion lesen und der Kursleiter vermittelt in Form von (Kurz-) Referat und/oder Gruppengespräch den Inhalt der Lektion.

Ein anderer, noch ausführlicherer und intensiverer chronologischer Bibelkurs ist Auf festen Grund gebaut. Der Autor, Trevor McIllwain, ist ebenfalls Pionier-Missionar bei New Tribes Mission. Allein die rund 70-seitige Einleitung in dieses recht monumentale Werk verdeutlicht in aufrüttelnder Weise die Notwendigkeit chronologischen Bibelunterrichts; weitere 30 Seiten vermitteln die praktische Fähigkeit, einen solchen Kurs durchzuführen, z.B. den Umgang mit Fragen von Teilnehmern. Das in einem Din-A4-Ordner auf ca. 600 Seiten verfügbare Material umfasst 50 Lektionen von der Schöpfung bis zur Himmelfahrt Christi und ist als Handbuch für den Kursleiter konzipiert und nicht zur Aushändigung an die Teilnehmer gedacht, denn das würde diese in der Regel überfordern. Zusätzlich enthält der Ordner eine große, anschauliche Zeitleiste sowie Karten- und Bildmaterial für Präsentations- und Anschauungszwecke sowie das gesamte Material in elektronischer Form auf CD. Auf dieser CD ist auch ein Teilnehmerhandbuch enthalten.



 

Aktuelle Beiträge


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.18412458384JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.18412458616JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.18412459200JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.18442463824JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.18542493016require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.18602495648modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.18412458384JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.18412458616JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.18412459200JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.18442463824JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.18542493016require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.18602495648modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.18412458384JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.18412458616JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.18412459200JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.18442463824JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.18542493016require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.18602495648modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.18412458384JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.18412458616JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.18412459200JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.18442463824JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.18542493016require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.18602495648modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.18412458384JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.18412458616JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.18412459200JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.18442463824JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.18542493016require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_latestnews/mod_latestnews.php' ).../helper.php:173
100.18602495648modLatestNewsHelper->getList( ).../mod_latestnews.php:20

Meist gelesen


( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.17312397016JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.17312397248JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.17322397832JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.17342401768JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.17422432944require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.17472435512modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.17312397016JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.17312397248JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.17322397832JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.17342401768JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.17422432944require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.17472435512modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.17312397016JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.17312397248JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.17322397832JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.17342401768JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.17422432944require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.17472435512modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.17312397016JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.17312397248JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.17322397832JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.17342401768JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.17422432944require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.17472435512modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

( ! ) Warning: Creating default object from empty value in /home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/helper.php on line 79
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0009235048{main}( ).../index.php:0
20.15092234056JSite->render( ).../index.php:79
30.15112235128JDocumentHTML->render( ).../application.php:168
40.15872298024JDocumentHTML->_parseTemplate( ).../html.php:249
50.17312397016JDocumentHTML->getBuffer( ).../html.php:386
60.17312397248JDocumentRendererModules->render( ).../html.php:190
70.17322397832JDocumentRendererModule->render( ).../modules.php:41
80.17342401768JModuleHelper->renderModule( ).../module.php:84
90.17422432944require( '/home/www/peters/domains/anton.peters-owl.de/modules/mod_mostread/mod_mostread.php' ).../helper.php:173
100.17472435512modMostReadHelper->getList( ).../mod_mostread.php:20

Zitate

»Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn [Jesus Christus] gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.«

Die Bibel in Johannes 3,16